Kennst du das?

Du schuftest den ganzen Tag, aber irgendwie verdienst du zu wenig. Oder vielleicht kommt viel Geld herein, aber du hast jeden Monat unerwartete Ausgaben und dein Geld rinnt nur so davon.

Falls dem so ist, könnte es an am Vastu deines Arbeitsplatzes oder Zuhauses liegen. Vermutlich fragst du dich jetzt, was das sein soll, daher möchte ich dir kurz mehr Informationen dazu geben: Vastu (oder auch Vaastu) ist die vedische Lehre vom harmonischen Wohnen. Sie ist über 5000 Jahre alt und mit Feng shui verwandt. In der Natur herrschen bestimmte Gesetzmäßigkeiten vor und diese werden beim Bau eines Hauses gestört. Das führt dann auch zu einem entsprechend gestörten Leben. Die Prinzipien im Vastu achten die Naturgesetze und sorgen so dafür, dass die Bewohner glücklich, gesund und in Fülle leben. Man kann ein gestörtes Gebäude auch nachträglich harmonisieren und damit in Resonanz mit Fülle gehen.

10 Tipps wie du dir ein Energiefeld des Reichtums in deinem Zuhause und Büro schaffst, habe ich heute für dich dabei:

1. Entrümpeln

Um Gewünschtes anzuziehen ist es wichtig alles, was keinen Platz mehr in deinem Leben hat loszulassen. Insbesondere Gerümpel im Nordosten verhindert, dass Menschen, Dinge, Geld und Gelegenheiten zu dir gelangen. Vielleicht kann jemand anderes die Dinge noch gut gebrauchen. Verschenke oder verkaufe alles, was nicht mehr zu dir passt.

2. Unerledigtes abhaken

Das ist auch eine Form von Entrümplung wobei du hier mehrere Möglichkeiten hast. Entweder du erledigst die Aufgaben, delegierst sie oder streichst sie ersatzlos, weil sie inzwischen überflüssig geworden sind. Es setzt eine Menge Energie frei To-do‘s abzuhaken.

3. Der Nordosten

Halte den Nordosten möglichst offen und frei, weil von dort alles Gute in Dein Leben tritt. Wenn Du Fenster in dieser Richtung hast, achte darauf, dass sie stets sauber sind und sich gut öffnen lassen. Schwere Möbel haben nichts im Nordosten zu suchen. Hier kannst du aber gut meditieren oder Ideen sammeln.

4. Der Südwesten

Wenn Du möchtest, dass das Geld auch bei dir bleibt, gestalte den Südwesten schwer und geschlossen. Falls Du dort Fenster hast, dann ziehe die Vorhänge zu oder lass die Rolläden herunter, wann immer du kannst. Außerdem gehören hier schwere Möbel hin und alle alten Ordner und Akten, die du noch aufbewahren muss.

5. Der Nordwesten

Im Nordwesten herrscht Wind vor, daher ist es die Richtung der Bewegung. Lagere hier alles was umgesetzt werden soll, wie Waren. Aber auch die Marketingmaterialien sind hier gut aufgehoben.

6. Schreibtisch positionieren

Stelle deinen Schreibtisch so, dass du beim Arbeiten nach Osten, Norden oder Nordosten schaust. Du solltest die Tür vom Schreibtisch aus sehen. Außerdem ist es förderlich eine Wand im Rücken zu haben und in den Raum zu schauen.

7. Tresor

Deinen Tresor stellst Du am Besten in den Süden oder Südwesten und zwar so, dass er sich nach Nordosten öffnen lässt. So kommt das Geld gut herein.

8. Geldbaum

Stelle einen großen Geldbaum in den Südwesten und einen kleineren dorthin wo du Rechnungen schreibst und bezahlst.

9. Wasserschale

Stelle eine blaue oder türkisfarbene, irdene Schale (Lehm oder Ton) in den Nordosten. Das Wasser sollte täglich gewechselt werden. Du kannst stattdessen auch ein Aquarium oder einen Zimmerbrunnen dort aufstellen, achte jedoch darauf, dass sie einwandfrei funktionieren und sauber sind.

10. Räuchern und Räume aufladen

Du kannst Deine Räume regelmäßig ausräuchern um negative Energien zu lösen. Dazu eignet sich zum Beispiel Salbei. Achte jedoch darauf anschließend etwas Gutes in diesen Räumen zu visualisieren.

11. Bonustipp

Im Vastu gilt Zitronenduft als erfolgsfördernd, achte bitte darauf, dass es echtes ätherisches Zitronenöl ist und stelle die Duftkerze/ Duftlampe in den Südosten.

Viel Erfolg,

Diana Schlößin.